› ins Gästebuch eintragen

Gästebuch

Ihr Eintrag in unser Gästebuch

Bitte beachten Sie, dass Ihr Eintrag erst nach einer Prüfung von uns freigeschaltet wird.

*Pflichtangabe
Name*

E-Mail-Adresse* (Adresse wir nicht veröffentlicht)

Ihr Eintrag*


Vielen Dank.
Wir werden Ihren Eintrag prüfen.

Am 26.03.2017 schrieb Susanna Gutwein

Lieber Ole,

seit vielen, vielen Jahren ( auch als Ihr noch im Insel-Theater aufgetreten seid) freuen wir = meine Tochter Angela und ich uns über die tollen Abende und Events bei Euch. Wir haben immer wieder Freunde und -innen mitgebracht und auch die waren begeistert.
Wir freuen uns sehr, wenn wir sehen, was sich aus den eher bescheidenen Anfängen in der Orgelfabrik inzwischen entwickelt hat und wie es Ihnen immer wieder gelingt tolle Künstler in die Orgelfabrik einzuladen.
Wir wünschen Ihnen und uns von ganzem Herzen, dass die Spiegelfechter und alle Mitstreiter noch viele, lange erfolgreiche Jahre und unvergessliche Programme haben werden.

Bis zum nächsten Mal

Susanna und Angela

Am 22.09.2016 schrieb Rainer Sauer

Liebe Orgelfabrik
seit Jahrzehnten besuche ich nun schon die verschiedenstlichen Theater Aktivitäten und auch Kunst-Events in eurer heiligen Stätte und kann nur sagen, weiter so. Ich hoffe das ihr uns noch sehr lange erhalten bleibt.
Mit größter Anerkennung und DANK, Rainer Sauer, Karlsruher Autor

Am 07.03.2016 schrieb Diane Röller

Lieber Ole Hoffmann,

ein ganz herzliches Dankeschön für den tollen Abend!!!
Wir waren zu zwölft und haben meinen Geburtstag nachgefeiert und wir haben uns rundum wohlgefühlt!
Die meisten meiner Gäste waren vorher noch nie in der Orgelfabrik und alle waren ganz begeistert sowohl vom Künstler als auch vom Ambiente und dass wir noch so lange in gemütlicher Runde (teils mit Michael Feindler) zusammen sitzen durften.
Wir haben festgestellt, dass man so was eigentlich viel öfter machen sollte und uns fest vorgenommen, das auch zu tun.
Ich freue mich, dass Sie den besonderen Rahmen dafür anbieten! Vielen Dank!

Bis bald,
Diane Röller

Am 16.06.2015 schrieb Christel Saarbourg

Sehr geehrter Herr Ole Hoffmann, 
am vergangen Freitag haben meine Freundinnen und ich Ihr Programm gehört und gesehen und wir waren sehr begeistert.
Sie haben u.a. ein Lied gesungen, in dem Sie beschreiben, warum Sie das Miese so schätzen. Ich möchte sie auf den Liedermacher Walter Spira hinweisen, er hat zu diesem Gefühl ein köstliches Lied geschrieben: Mein Lieblingsscheißgefühl".
Zu den Selbsthilfegruppen auch von Walter Spira das Lied: "Om". 
Ich wünsche Ihnen weiterhin Kreativität und werde sicherlich Werbung für Sie und die Spiegelfechter machen.
Mit freundlichen Grüßen,
Christl Saarbourg

Am 24.05.2015 schrieb Diana Zoller

Am 27.10.2013 schrieb Frank Hartmann

Am 14.05.2013 schrieb Ellem Fritz

Hallo Ole Hoffmann, 1. Denkanstöße
2. AHA Effekte
3. Schmunzelfaktor
4. Lachmuskeltraining ..... ein wunderbarer gelungener Abend

Danke und Gruß Ellen und Werner Fritz. Wir haben noch mit unseren Freunden, die auch dabei waren, zusammengesessen und über die Themen diskutiert und den Humor nachklingen lassen. - Wir kommen bestimmt wieder und erfüllen auch das " gewünschte" Weitersagen sehr gerne.

Am 19.04.2013 schrieb Brigitte Nowatzke-Kraft

Vielen Dank an Ole Hoffmann für die besonders gelungene Veranstaltung an Silvester, 18 Uhr. Als kleines Dankeschön ein Fundstück vom Durlacher Bahnhof/Unterführung zur Para. Das Foto hat mir ein Bekannter geschickt, habe es aber mit eigenen Augen gesehen.

Ein gutes und weiterhin kreatives Jahr wünscht

Brigitte Nowatzke-Kraft

Am 19.03.2013 schrieb Zita Nußbaumer-Gieselbrecht

Liebe Spiegelfechter,
Kabarett trifft auf Realitiät oder umgekehrt (s. Anhang - ein Weihnachtsgruß aus Hongkong). Der Sylvesterabend war super, wir kommen wieder.
Es grüßt herzlich
Zita Nußbaumer-Giselbrecht

Am 19.03.2013 schrieb P. & K. M.

Hallo Spiegelfechter,

in Eurem Programm „Wir lachen uns davon“ bietet Ihr Politisches Kabarett der Extraklasse! Dieses Mal sogar mit einem Schuss „Absurdes Theater“, Samuel Becketts „Warten auf Godot“ lässt grüßen. Tolle Idee, trifft voll ins Schwarze.
„Wir lachen uns davon“, die Frage ist nur, wohin? Die Antwort ist eindeutig: In die Orgelfabrik, zu Euch.

Wir sehen uns

P. & K.M.

Am 19.03.2013 schrieb Frank Hartmann

Liebe Spiegelfechter,

herzlichen Glückwunsch zum überaus gelungenen neuen Programm "Wir lachen uns davon", das zu genießen ich gestern das Vergnügen hatte!
Sowohl mit seinem "Dauerbrenner", den Kommentaren zum "Koch-Buch" als auch insbesondere in neuem, ruhig-nachdenklichem Stil als philosophierender Busfahrgastanwärter (Wagner & Kant) begeisterte Ole Hoffmann in Höchstform, kongenial unterstützt von Miriam Grimm
(mit einer absolut sehen- bzw. hörenswerten HipHop-Einlage und als grandioser "Kanzlerinnen-Leihkörper") und Christine Kästner mit gut zweieinhalb Stunden uneingeschränkt empfehlenswerte
Unterhaltungstherapie für Hirn und Lachmuskeln!

Auf eine Fortsetzung auch im nächsten Jahr darf man sich zweifellos schon freuen, denn auch 2011 werden Politik und Weltgeschehen sicherlich wieder genug Stoff liefern,
so dass die Spiegelfechter aus dem Vollen schöpfen können.

In diesem Sinne: gute Weihnachten und frohen Rutsch ;-)

Frank Hartmann

Am 19.03.2013 schrieb P. & K. M.

07.04.2010

My dear mirrow-swordsmen,

your new programme „Unsinkable II“ is political cabaret how it should be:
actually, backgroundy, comical and joky.
One highpoint hunts the other: „The Oldies“, „The Soldiers“ or „The Swenglish-Parody“ with woman Lighty for example.
With one word: Greatartig!

Till then
P. & K.M

Am 19.03.2013 schrieb P. & K. M.

29.11.2009

Hallo liebes Krisentagebuch,
gestern Abend haben wir eine Kabarettpremiere erlebt, die auch Dir gefallen hätte:
Die Machenschaften der Abzocker und Blender der Nation, der Ackermänner, der Merkel-Muttis, der Westerdellen, der Einzeller-Pofallas, aber auch der Energie- und Lebensmittelunternehmen wurden mit bissigen und ironischen Kommentaren und Chansons entlarvt.
Wie das Programm heißt? Erst mal schauen, dann mal sehen.
Wo es aufgeführt wird? Im Kabarett in der Orgelfabrik.
Wer es spielt? Ole Hoffmann von den Spiegelfechtern.
Geh hin, Du wirst einen vergnüglichen Kabarettabend genießen können.

Bis bald

P. & K.M.

Am 19.03.2013 schrieb Fred Weber

1.12.2008

Hallo Spiegelfechter,

ich hab am Samstag euere Premiere gesehen und war gelinde gesagt begeistert!
Insofern muss ich euch zu euerem neuen Programm aufrichtig gratulieren!
Ehrlich gesagt hat es mich total überrascht, ein klassisch politisch - literarisches Kabarett zu erleben,das selbst in den Häusern mit bekannten Namen nicht mehr geboten wird.

Also ganz großes Kompliment.

Sehr gerne möchte ich euch um euere Autogramme bitten,
über die ich mich ehrlich freuen würde........
macht weiter so
und alles Gute

Fred Weber

Am 19.03.2013 schrieb Turtulla

Ein sehr schöner, unterhaltsamer Abend. Viel böse Satire...!!

Ich werde Sie weiterempfehlen, aber nicht an Leute, die ich nicht mag und ich werde wiederkommen, falls es mich aus Roland-Koch-Country aus XYpsilanti- Stadt mal wieder nach Karlsruhe verschlägt.

Grüße aus dem hessischen Norden oder auch Hessisch Sibirien genannt nach Durlach in die Orgelfabrik.

Gruß
Turtulla

Am 19.03.2013 schrieb Werner Kabis

9.12.2007

Hallo liebe Spiegelfechter,

wir (2 Ur-Karlsruher, 1 Ur-Karlsruherin und eine Schwaebin!) waren am letzten Samstag da und haben die Premiere gesehen. Leider komme ich erste heute dazu, alle Beteiligte zu beglueckwuenschen! Es war ein toller Kabarettabend, grandios gespielt, scharfzuengige Texte (Rekruten-Nummer!), treffendes und teilweise urkomisches "Liedgut"!
Fuer uns waren/sind es einfach die besten Spiegelfechter aller Zeiten!
Mit den besten Gruessen
Werner Kabis

Am 19.03.2013 schrieb Ruediger Mientki

6.12.2007

Hallo
Prima Idee zu einem Kabarett-Programm. Ich bin begeistert! Ein gutes Beispiel fuer Zensur waere sicherlich auch Dietrich Kittner...
Mit freundlichem Gruss,
Ruediger Mientki

Am 19.03.2013 schrieb ernst schapoehler, kempten/allgaeu

6.12.2007

werte spiegelfechter!
als karlsruhe besucher ahnt man ja nicht, welch kleine perlen guten entertainments sich in ehemaligen orgelwerkstaetten befinden.
es war fuer mich ein wunderbarer abend. amuesant, charmant, voller esprit und spiellust der buehnenakteure.
ihrem team, der idee weiterhin erfolg und rasch wachsende popularitaet!
toi,toi,toi
ernst schapoehler, kempten/allgaeu